Startseite Berichte Wiedereröffnung des Königsbaus der Residenz in München am 29. Juni 2018
Wiedereröffnung des Königsbaus der Residenz in München am 29. Juni 2018

Die Bayerische Verwaltung der Staatlichen Schlösser, Gärten und Seen feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Rechtzeitig im Jubiläumsjahr konnte nach jahrelanger Sanierung der Königsbau der Residenz in München Ende Juni 2018 wieder für das Publikum geöffnet werden. Der Verein „Die schöne Münchnerin“ hatte die Ehre, mit 20 Mitgliedern im Münchner Gwand dabei sein zu dürfen.

Die Nibelungensäle und die Königlichen Appartements wurden bereits von König Ludwig I. zu dessen Regierungszeit den Bürgern zugänglich gemacht und wir waren eingeladen, im Münchner Gwand daran zu erinnern.

Wir flanierten durch alle vier Etagen des Königsbaus und konnten viel Schönes und Neues und auch Kurioses bestaunen. Die Art der Darstellung der Ausstellungsobjekte ist sehr gelungen und wurde durch die Kunstauskunft der Experten an verschiedenen Stationen wunderbar ergänzt. Nachdem an diesem Tag auch die anderen Ausstellungen der Residenz geöffnet waren, nutzte der ein oder andere die Möglichkeit zur Besichtigung der sehr sehenswerten Ausstellungen. Die Größe der Residenz, die Pracht der Ausstattung und der Möbel und auch die neu gestaltete Schatzkammer sind überwältigend und wir sind sehr stolz auf dieses Kulturgut. Wie groß die Residenz ist, das haben uns unsere Füße am Abend dann deutlich spüren lassen.

Wir wurden häufig auf unser Gwand angesprochen und viel fotografiert. So hat mancher Besucher der Residenz auch ein Stück Münchner Biedermeier mit nach Hause genommen.

P.L.