Startseite Berichte 225 Jahre Englischer Garten .... und wir waren dabei am 19.5.2014
225 Jahre Englischer Garten .... und wir waren dabei am 19.5.2014

Reichsgraf von Rumford Benjamin Thompson hatte vor 225 Jahre den Englischen Garten als Volksgarten angelegt, so dass dieser im Jahre 1792 den 40.000 Münchner Bürgern zugänglich gemacht wurde. Dieser zählt mit 375 ha zum größten Park innerhalb einer Stadt. New York mit dem Central Park kommt mit seinen 350 ha gerade mal auf Platz zwei.

 

Foto mit freundlicher Genehmigung der AZ München 

 

Rumford-Suppe

Herr Staatsminister Söder begrüßte die Gäste, teilte die Rumfordsuppe aus und ließ sich mit Michael, Elisabeth und Ruth im schönen Münchner Gwand ablichten. Man kocht heut zu Tage Resteessen, dass man Rumfordsuppe oder Rumford-Gulasch nennt. Wie heißt es so schön: Alles was RUM-liegt muss FORT, also alles in einen Topf hinein.

 

 

 

 

12 Personen vom Verein Die schöne Münchnerin trafen sich im Englischen Garten, wovon 8 bei den altwürdigenden Tänzen zusammen mit 6 Lechlern als Münchner Bürgertanzkreis ihr Können zeigten. Das Publikum war begeistert, ob des schönen Gwands, dem Haarschmuck der Riegelhaube und die Kameras wurden ständig gezückt. Auf einer separaten Bühne mit knappen Ausmaß wurden die Tänze präsentiert, wie: Münchner Française oder Körberltanz.

Als Begleitung spielte die Lechler-Tanzlmusi, echte Musikanten mit Flöte, Hackbrett und Harmonika auf.

Die Roßbacher Blasmusik spielte am Chinesischen Turm auf, als „Die schöne Münchnerin“ die Holztreppe zum 25 m hohen Chinesischen Turm (1785) hinauf bis zur vierten Plattform ging, um den Ausblick über den Englischen Garten zu genießen.

 

 

 

 

Nach dem zweiten Auftritt wurden wir zu einer Fahrt mit einer Kutsche eingeladen, in der 18 Personen, dicht gedrängt Platz nahmen. Der Toni mit den beiden Hengsten, dem 5-jährigen Schani und dem 3-jährigen-Bartl kutschierte uns vom Chinesischen Turm Richtung Kleinhesseloher See ca. Dreißig Minuten lang durch den Englischen Garten. Christl's Urgroßvater hatte einst seine Pferdekutsche durch den Englischen Garten geführt.

Rosi und ich, Brigitte waren uns einig: es war ein gelungenes Fest

 

BO / Fotos von Abendzeitung/B.Obermaier/W.Breuherr