Startseite Berichte Auf der Auerdult am 4.5.2014
Auf der Auerdult am 4.5.2014

Vorsorglich unterm Gwand warm angezogen, waren Hannelore, Franziska, Patricia und

Ruth schon kurz vor 9.00 Uhr auf der Dult. Schnell war das Auto von Ruth ausgeladen.

Zu viert bauten wir den ausgeliehenen Pavillon und das neue Klappregal ohne Schwie-

rigkeiten in absoluter Rekordzeit auf.

Auch das neue Schubladenmöbel auf Rollen fand schnell seinen Platz. Schon um viertel

vor 10 war unser Dultstand komplett aufgebaut. Die Handarbeiterinnen trafen nach und

nach ein, suchten sich ein Plätzchen und legten los.

 

 

 

 

 

Bald darauf war unser Stand von Besuchern umlagert, was sich bis zum Abend auch

nicht änderte. Ungeachtet der kühlen Temperaturen wurde fleißig gearbeitet, jede

Menge Fragen freundlich beantwortet und mit den Kindern gebastelt. Trotz kalter

Füße und Hände war die Stimmung am Stand überwiegend gut und gelassen, nach-

mittags kam sogar die Sonne etwas durch und wärmte uns!

Da wir mit 12 Personen personell ausgezeichnet besetzt waren, gab es keine

Probleme, wenn man über die Dult oder zum Essen gehen wollte; man musste

dazu nur mit den anderen reden. Um 18.00 Uhr waren alle doch merklich durch-

gefroren und müde. Schnell war man darüber einig, den Stand zu schließen.

Während Ruth das Auto holte, um hinter der Kirche zum Beladen auf uns zu warten,

harrten Alexandra, Angelika, Barbara, Franziska, Patricia und Rosina aus, bauten ab,

packten ein, trugen die Sachen zum Auto und luden ein oder hielten Wache. 

Alles ging wieder erfreulich einfach und sehr zügig und schon weit vor 19.00 Uhr

war alles im Auto verstaut. Erschöpft, aber zufrieden mit einem gelungenen Tag

konnte der Heimweg angetreten werden.

Nur Ruth musste noch länger auf den Feierabend warten; sie musste bei Patricia

noch das Auto ausladen und alles in die Garage stellen.

   PL 

VIDEO vom Stand auf der Dult 

PL