Startseite Berichte Fähnrichseminar des Isargaus am 22.03.2014
Fähnrichseminar des Isargaus am 22.03.2014

Am 22.03.2014 fand nach vielen Jahren wieder ein Fähnrichseminar statt. Wir haben mit 5 Frauen und unserem Fahnenträger daran teilgenommen. Begrüßt und durch den Tag geleitet wurden wir von Josef Götz (Gaukassenprüfer) und von Robert Hölzl (Firma Fahnen Eibl). Zu Beginn hörten wir einiges über die Fahne an sich, die Geschichte und ihre Bedeutung. Wobei auch erklärt wurde, dass jede Seite der Fahne ihre eigene Bedeutung hat. Eine Seite steht für den Ort aus dem die Fahne kommt und die andere Seite für den Verein, den sie repräsentiert.

Im zweiten Teil hat uns Herr Robert Hölzl viel über die Fahne erklärt: Aufbau, Verarbeitung, besondere Bedeutungen der zwei Seiten, Aufbewahrung, Transport, Pflege, Umgang bei schlechtem Wetter, Zerlegen der Fahne, Umgang mit Verschmutzung und Beschädigungen, Aufgaben der Fahnenbegleiter, Schwingen der Fahne, Fahnengruß, senken der Fahne, usw.

Im Einzelnen darauf einzugehen, würde hier zu weit führen, aber zusammenfassend kann man sagen: Es waren viele Informationen und dass ein neues Heft für den Fähnrich aufgelegt wird, in dem man die wichtigsten Dinge nochmal nachlesen kann, ist auf sehr gute Resonanz gestoßen.

 

 

 

Das Üben bzw. Lernen des Fahnen schwingen haben wir danach kurzzeitig nach draußen verlegt, da das Wetter es erlaubte. Nur leider mussten wir feststellen, dass selbst ein leichter Wind schon eine große Herausforderung darstellt. Nach diesem kurzen Ausflug wurden die weiteren Übungen dann doch wieder nach innen verlegt, damit auch die unerfahrenen Fahnenträger eine Chance hatten.

Auch wir Frauen mussten feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, unsere Standarte zu tragen und mit ihr umzugehen. Da man eine Standarte nicht schwenkt, sondern bei gegebenen Anlass nur senkt, fiel der Teil des Schwenkens für uns aus, was wir nicht unbedingt bedauerten.

Da alle ihre eigenen Vereinsfahnen mitgebracht hatten, bekamen wir viele schöne Fahnen und zum Teil auch sehr alte Fahnen zu sehen. Das Seminar hat, glaube ich, vielen Fähnrichen und ihren Begleitern bewusst gemacht, wie wichtig ihre Aufgabe ist und was für Schätze sie in den Händen halten.

Ich bin mir sicher, dass nach diesem Seminar manch einer die Fahne mit anderen Augen betrachten wird und fand es auch für mich persönlich sehr interessant und lehrreich.

 

AT